Der Vorstand der Kulturbäckerei

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Peter Schulz:

Ich habe Theaterwissenschaft an der JGU Mainz studiert und war dort viele Jahre lang Geschäftsführer des Theaterausschusses und organisatorischer Leiter der Universitätsbühne. Im Team "Schmitt&Schulz" arbeite ich als Regisseur und Performer und bin Mitbegründer und Leiter des Mainzer "performance art depot" (pad). In meiner Heimatgemeinde Mandel bei Bad Kreuznach bin ich Ortsbürgermeister.

www.schmittundschulz.de www.pad-mainz.de

 

Jürgen Waldmann:

Als Angewandter Theaterwissenschaftler bin seit vielen Jahren in der Mainzer Kulturszene aktiv. Zusammen mit Sabine Felker arbeite ich als freischaffender Künstler unter dem Namen OKTOOBER in den Bereichen Performance, Inszenierung und Installation. Außerdem bin ich als Kulturpädagoge und Layouter tätig. Die Kunst- und Kulturszene in Mainz braucht dringend Arbeits-, Veranstaltungs- und vor allem Möglichkeitsräume. Die Kulturbäckerei könnte ein solcher Ort sein, deshalb engagiere ich mich dafür.

www.oktoober.de www.ideepolis.de

 

Eva Trost-Kolodziejski:

Seit den 80iger Jahren bin ich in der Neustadt aktiv und mit diesem Wohngebiet aus der Perspektive der sozialen Arbeit/Stadtteilarbeit sehr vertraut.

Ich engagiere mich für die Umsetzung der Idee einer Kulturbäckerei als sozio-kulturelles Zentrum, weil ein Begegnungsort für die neuen und alten Neustädter*innen im Quartier Neustadt-Nord dringend notwendig wird.

 

Joachim Schulte:

Ich lebe seit fast 30 Jahren in der Neustadt und vermisse einen Ort lebendigen kulturellen Austauschs. Ich arbeitet als Pädagoge und bin Vorsitzender der Stiftung "Haus des Erinnerns - für Demokratie und Akzeptanz".

 

+ 10 weitere Mitglieder sind aktiv dabei, die Idee der KULTURBÄCKEREI voranzubringen.